Hebammen

Trotz steigender Geburtenraten schließen vor allem im ländlichen Raum viele Geburtshilfestationen, und die Zahlen der Betten gehen zurück. In den vergangenen Jahren haben in Bayern zwölf Geburtshilfestationen ganz oder vorübergehend geschlossen. Grund der Schließung: Personalmangel. Aus einer Studie zur Hebammenversorgung im Freistaat Bayern geht hervor, dass etwa 2960 Hebammen in Bayern arbeiten und davon rund 80% freiberuflich tätig sind. Ein Ergebnis der Studie war, dass gemessen an der Nachfrage von Schwangeren bzw. jungen Müttern, Handlungsbedarf besteht. In versorgungskritischen Regionen wie bspw. München liegt ein gravierender Nachfrageüberhang im Vergleich zum Leistungsangebot vor.

Zur Stärkung der Hebammenversorgung hatte die Koalition im Januar einen Antrag für ein Gründungspaket in Form einer Niederlassungsprämie für freiberuflich tätige Hebammen gestellt, dem alle Fraktionen zugestimmt hatten. Dazu sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen Christina Haubrich: „Der prekären Lage der Hebammen muss zwingend entgegenwirkt werden.  Exakt vor zwei Jahren hatten wir bereits die gleiche Forderung gestellt und sie wurde u.a. von CSU abgelehnt. Die Antwort der Regierung kommt zwei Jahre zu spät, trotz allem haben wir diesem Antrag natürlich zugestimmt“.

Das Gründerpaket ist an Fördervoraussetzungen geknüpft, die derzeit im Bayerischen Staatsministerium erarbeitet werden. Aus diesem Grund haben wir heute einen Dringlichkeitsantrag im Ausschuss für Gesundheit und Pflege eingereicht, dass in der Formulierung der Fördervoraussetzungen auch die Rückkehrerinnen und Rückkehrer ebenso entsprechend berücksichtigt werden müssen. Christina Haubrich freut sich über das Ergebnis: „Dem Antrag wurde zugestimmt und wie wir heute erfahren haben, soll die Fördersumme erstmalig ab dem 01. September 2019 ausbezahlt werden.“

Die Geburt des eigenen Kindes für Eltern eine der prägendsten Erfahrungen und Erlebnisse im Leben. Vor, während und nach der Geburt sind Hebammen zentrale Ansprechpartnerinnen. Die Unterstützung, die Hebammen werdenden Müttern und Vätern geben, nicht nur auf fachlicher Ebene sondern ebenso die persönliche Zuwendung und das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse der Frau, sind essentiell.

 

Dieser Artikel erschien zuerst auf der Webseite der Grünen Fraktion im Bayerischen Landtag. Du findest den Artikel hier.