>>Wirbel um 3G-Regeln in Arztpraxen - Ministerium reagiert<< BR24

05.10.2021 

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Wirbel um 3G-Regel in Arztpraxen: Ministerium reagiert | BR24 

 

"Ich kann nachvollziehen, wenn Ärztinnen ihre Mitarbeiter und Patienten schützen sollen, gerade wenn sie immun-geschwächt sind. Aber jeder, der eine ärztliche Behandlung braucht, muss diese auch bekommen", sagt die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen, Christina Haubrich. "Es spricht nichts dagegen, Ungeimpften einen Test anzubieten", so Haubrich weiter. Dieser müsse jedoch freiwillig sein. Von einer grundsätzlichen 3G-Regel stehe jedoch nichts in der Infektionsschutzverordnung. "Und einen 100-prozentigen Schutz werden wir in Praxen nie bekommen." Haubrich kann sich eine 3G-Regel höchstens für Begleitpersonen von Patienten vorstellen. "Und hier natürlich nicht bei Kindern."


>>So denken die Grünen über das ländliche Krankenhaus<< Wertinger Zeitung

22.09.2021, gedruckte Ausgabe


>>Krankenhaus-Ampel: Corona-Kennzahl systematisch zu niedrig<< BR24

16.09.2021

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Krankenhaus-Ampel: Corona-Kennzahl systematisch zu niedrig | BR24 

 

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im bayerischen Landtag, Christina Haubrich, kritisiert die Staatsregierung scharf: "Die Krankenhausampel ist als neuer Hauptindikator eingeführt worden, bevor ausreichend geprüft war, ob die vorgesehenen Daten auch wirklich übermittelt werden können." 


>>Mehr um Pflege kümmern<< Aichacher Zeitung

27.08.2021, gedruckte Ausgabe 


>>Abgeordnete Haubrich: Mobile Impfangebote neben Teststationen stellen<< Aichacher Zeitung

22.08.2021 

 

Landtagsabgeordnete Christina Haubrich (Grüne) ist gesundheitspolitische Sprecherin ihrer Fraktion. Corona bestimmt zu über 80 Prozent ihre politische Arbeit.

 

Aichach: Abgeordnete Haubrich: Mobile Impfangebote neben Teststationen stellen | Aichacher Nachrichten (augsburger-allgemeine.de) 

 


>>Ohne Umsteigen nach Augsburg oder Ulm<< Füssener Blatt

03.08.2021, gedruckte Ausgabe


>>Grüne empört: Prämie mit Hilfe verrechnet<< Marktoberdorfer Landbote

29.07.2021, gedruckte Ausgabe


>>Kabinett berät über "Impfen to go" - Ministerpräsident Söder informiert<< BR24

13.07.2021 

 

Nach der Pressekonferenz im Anschluss an die Kabinettssitzung am 13. Juli interviewte der BR Christina Haubrich live im Landtag. 

 

Christina Haubrich begrüßt darin die flexibleren Impfangebote, stellt aber klar, dass es nicht nur die Impfungen vor Ort braucht, sondern auch bessere Informationsmöglichkeiten. Viele Menschen hätten noch Fragen und Unsicherheiten, hätten vielleicht mal was gehört oder gelesen, dass sie noch von der Impfung abhalte. Infomobile wie in Augsburg solle es in ganz Bayern sehen, und zwar auch mit mehrsprachigen und barrierefreien Informationsmöglichkeiten.

 

Das Interview mit Christina Haubrich beginnt ab 1:06

 


>>Impfung: Unentschlossene mit Geld locken?<< Münchener Merkur

06.07.2021, gedruckte Ausgabe


>>Bayern lockert Maskenpflicht auch für ältere Schüler - Pressekonferenz nach Kabinettssitzung<< BR

 

29.06.2021 

 

Die vollständige Sendung finden Sie hier: Pressekonferenz nach Kabinettssitzung | 29.06.2021 : Bayern lockert Maskenpflicht auch für ältere Schüler (br.de) 

 

Im Interview mit dem BR im Anschluss an die Pressekonferenz der Staatsregierung fordert Christina Haubrich, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bayerischen Landtag, die flächendeckende Anschaffung von Luftfiltern für alle Schulen vom Freistaat. Angesichts der Verbreitung der Delta-Coronavirusvariante in Europa müsse man darüber hinaus das Testen von Reiserückkehrenden, die Umsetzung der Impfkampagne über den Sommer und die Planung für sicheren Präsenzunterricht nach den Sommerferien in den Fokus nehmen, so Haubrich. 

 


>>Weltblutspendetag 2021: Blutspendeverbot von Homo- Bi- und Transsexuelle endlich abschaffen<< Radio Schwaben

15.06.2021

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Weltblutspendetag 2021: Blutspendeverbot von Homo- Bi- und Transsexuelle endlich abschaffen | RADIO SCHWABEN

 

Zum Weltblutspendetag (14.6.2021) kritisieren Tessa Ganserer, queerpolitische Sprecherin der Grünen im Bayerischen Landtag, Stefan Lindauer, Bundestagskandidat und Christina Haubrich, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, das de facto Blutspendeverbot für Homo- Bi – und transsexuelle Männer in Deutschland. Obwohl Blutspendedienste regelmäßig Alarm schlagen müssen, weil die Blutkonserven knapp werden, sind Männer, die Sex mit Männern, und Transsexuelle quasi pauschal von der Blutspende ausgeschlossen, wenn sie in den letzten 12 Monaten Sex hatten.


>>Todesfälle im Krankenhaus Friedberg: Politiker wollen Aufklärung<< BR 24

16.04.2021

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: Todesfälle im Krankenhaus Friedberg: Politiker wollen Aufklärung | BR24 

 

Nachdem es zunächst hieß, im Friedberger Krankenhaus waren in einem Coronavirus-Ausbruch zwischen November 2020 und Januar 2021 sieben Personen verstorben, gab das Gesundheitsministeriums in Beantwortung auf meine schriftliche Anfrage vom 04. März an, es wären sogar 15 gewesen. Ich habe daraufhin gefordert, dass mit absoluter Transparenz aufgeklärt werden muss, ob es Versäumnisse gab, die zu diesem Vorfall beigetragen haben. Das ist man vor allem den Angehörigen der Verstorbenen schuldig.