PRÄVENTION

 

Das Gesundheitssystem in Deutschland ist eines der leistungsstärksten der Welt - auch wenn es natürlich viele Stellschrauben und Verbesserungs-möglichkeiten gibt.

Noch besser ist es jedoch, wenn wir gar nicht erst auf unsere ausge-zeichneten Kliniken angewiesen sind. Ein gesunder Lebensstil und präventive Maßnahmen können dabei unterstützen.

Bewegung, Ernährung und Gesundheitsbildung sind dabei imens wichtig. Ich setzte mich dafür ein, diese Maßnahmen auch im politischen Kontext stärker zu fördern und in unserem Gesundheitssystem zu verankern. Im Koalitionsvertrag der Ampelregierung ist Prävention bereits fest verankert! Mit meiner Präsidentschaft im Kneipp Bund kann ich hier wertvolle Synergien schaffen.


Parlamentarische Initiativen und Erfolge

 

Die Pandemie und die Maßnahmen zum Infektionsschutz haben weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Wir fordern die Staatsregierung auf, Angebote und Programme zu entwickeln, damit die Defizite, die während der Pandemie entstanden sind, erkannt und aufgearbeitet werden können!

 


Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Hebel, wenn Menschen zu einem gesünderen Lebensstil motiviert werden sollen. Wir fordern deshalb, dass die Begrenzung der Lohnsteuer-freiheit für Maßnahmen zur Gesundheitsförderung von Beschäftigten auf 1.200 Euro pro Jahr angehoben wird.

 


03. April 2019 - Schriftliche Anfrage

Gesundheitsprävention an Schulen

 

Gerade an Schulen kann wichtige Arbeit für die Gesundheits-prävention geleistet werden. Deshalb will ich von der Staatsregierung wissen, welche Initiativen und Programme hier bereits bestehen und welche noch geplant sind.

 


23. Juli 2019 - Schriftliche Anfrage

Lehrkräftegesundheit

 

Prävention bei der Lehrkräftegesundheit zahlt sich für alle aus: Sie führt zu weniger Unterrichtsausfall, weniger Frühpensionierungen, weniger Ausgaben der Beihilfe und sorgt dafür, dass Lehrerin bzw. Lehrer wieder ein attraktiverer Beruf wird.

 


Mit der Schuleingangsuntersuchung wird der Entwicklungsstand bei Kindern festgestellt und der Förderungsbedarf festgehalten. Auch bei Schulwechsel muss sichergestellt sein, dass jedes neu aufgenommene Kind - egal ob Schulanfänger oder nicht - die Schuleingangsuntersuchung erhalten hat. Auch bei Zuzug der Kinder aus dem Ausland muss geprüft werden, ob eine vergleichbare Untersuchung stattgefunden hat. Nur so haben alle Schüler*innen die gleichen Chancen auf Förderung.

 


6. Mai 2019 - Kleine Anfrage

Gesundheitsbonus

 

Ich frage die Staatsregierung nach dem aktuellen Stand bei der Umsetzung des Gesundheitsbonus und möchte wissen, welche Berufsschulen in Bayern dadurch nicht ausreichend finanziert werden können und zusätzliche Gebühren erheben müssen. Außerdem will ich wissen, wie garantiert wird, dass der Bonus auch im dritten Ausbildungsjahr noch gezahlt wird.

 


8. April 2019 - Kleine Anfrage

Status Gesundheitsbonus

 

Durch den Gesundheitsbonus strebt die Staatsregierung eine Schulgeldfreiheit an den privaten Berufsfachschulen an. Ich möchte wissen, welche Änderungen die Staatsregierung an den beiden vorliegenden Modellen vorgenommen hat und welche Maßnahmen geplant sind, um den sinkenden Anmeldezahlen entgegenzuwirken.

 


11. Februar 2019 - Kleine Anfrage

Schuleingangsuntersuchung

 

Die Schuleingangsuntersuchung ist wichtig, um jedes Kind passend fördern zu können. Bei einer Verlegung der Untersuchungen an die Gesundheitsämter besteht die Gefahr, dass die Landbevölkerung durch lange Anfahrtswege benachteiligt wird. Deshalb habe ich die Staatsregierung gefragt, welche Lösungen sie für Eltern im ländlichen Raum hat.